Tutorial: Der Abstandshalter-Schal

Es sollte in unserer Gesellschaft nicht mehr unüblich sein, Mund und Nase gelegentlich mal zu bedecken. Dies schützt nicht den Träger, sondern die Anderen vor eventuellen Tröpfchen durch Husten, Niesen oder feuchte Aussprache. Durch eine Bedeckung zeigt man, dass Abstand gehalten werden soll. Wir finden den psychologischen Effekt wichtig, dass wir uns alle an diesen Anblick gewöhnen.

Unsere Variante in Kombination mit einem Schal ist nicht nur praktisch, sondern auch schick. Der Schal kann ganz normal als Loop getragen werden, die Bänder können als Dekoelement herunterhängen. Ist der Träger gebunden, kann er auch in diesem Zustand am Schal hängen bleiben und verschwindet so in den zwei Lagen. Wird eine Bedeckung benötigt, wird der Träger einfach über die Ohren gehängt. Je nach Bedarf lässt er sich im Nacken binden oder auch oben am Kopf.

Wird der Schal aus Sportstoffen genäht, ist er auch gut geeignet zum Skifahren, unter dem Motorradhelm oder beim Joggen.

Hinweis: Da diese Stoffe meist keine 95 Grad-Wäsche vertragen, sollten Sie sie mit einem Hygienespüler und vor allem regelmäßig waschen.

NEU

Wer keinen Bandeinfasser hat, kann auch diese Variante mit Knopflöchern nähen:

Wie nähe ich mir einen Abstandshalter-Schal?

Benötigtes Material:

  • 0,5 m Stoff bei voller Breite. Dünne Jerseys, wie man sie sonst auch für Ganzjahresschals verwendet. Praktisch sind hier Stoffe wie Albstoffe Shield oder andere antimikrobielle Jerseys (Bambus, Hanf)
  • Streifen zum Einfassen. Hier eignen sich am besten dünne Jerseys. Mit Webware geh es auch, ist aber nicht so bequem. Bei 0,5 m Stoff kann der Streifen noch aus dem Rest geschnitten werden. Viskose- oder Modaljersey sollte für den Streifen mit Fabric Booster vorbereitet werden. 
  • Stoffklammern
  • Stecknadeln
  • Markierstift
  • Nähmaschine, Overlock, Garn
  • Cover, Einfasser

Schneiden Sie Ihren Stoff mit folgenden Maßen zu:

  • Länge 120 cm

In unserem Beispiel. Richten Sie sich nach ihren üblichen Loopschals. Ist er länger, wird später mehr vom Unterteil nach unten hängen, oder Sie können ihn ein weiteres Mal um den Hals schlingen. Ist er kürzer, liegt das untere Teil enger am Hals an. Varianten sehen Sie am Ende des Beitrags.

  • Breite 40 cm

Legen Sie den Stoff längs rechts auf rechts zusammen und befestigen Sie die Stoffkanten mit Stoffklammern.

Nähen Sie die lange Seite zusammen, wahlweise mit der Overlock oder einem dehnbaren Stich an der Nähmaschine.

Wenden Sie den Schlauch und legen Sie ihn so vor sich hin, dass die Nähte zueinander zeigen. Er darf dabei nicht verdreht sein.

Klammen Sie die Nähte rechts auf rechts aneinander.

Und dann weiter die beiden Enden rechts auf rechts. Das geht nicht komplett in der Runde. Meist reicht ein Stück und an der Nähmaschine wird der Stoff weiter rechts auf rechts gelegt.

Nähen Sie die beiden Lagen zusammen. Das ist etwas schwierig, da der Stoff nie gerade hingelegt werden kann.

Arbeiten Sie sich stückchenweise vorwärts, bis der Stoff nicht mehr aufeinander gelegt werden kann.

Wenn Sie den Schal jetzt auseinander legen, bleibt ein Loch in der Seitennaht.

Klappen Sie die Kanten nach innen und stecken Sie die Öffnung mit Stecknadeln zu.

Anschließend nähen Sie die Stelle knappkantig zu. Unauffälliger wird die Naht, wenn Sie sie von Hand verschließen.

Schon ist der Loop fertig. Wie wird nun ein Abstandshalter daraus?

Legen Sie den Schal flach hin, die soeben genähte Abschlussnaht befindet sich dabei an einer Seite, rechts oder links.

Markieren Sie die Mitte und rechts und links davon einen Abstand von 10 cm. Je nach Ausführung tun Sie das nur oben oder auf beiden Seiten.

Schneiden Sie einen Einfassstreifen für Ihr Modell zu. In unserem Fall arbeiten wir mit der JANOME Cover Pro 2000 und dem Bandeinfasser breit, wir brauchen also einen Streifen mit 42 mm.

Benötigt werden am Schal 120 cm Band. Am besten schneiden Sie bei voller Stoffbreite zu, dann bleibt noch Band zum Anpassen und Ausgleichen übrig. Markieren Sie die Mitte des Bandes mit selbstlöschendem Stift auf der linken Stoffseite.

Beginnen Sie, das Band zu nähen, bis die Markierung im Schlitz des Einfassers angekommen ist.

Dann schieben Sie den Schal in den Einfasser.

Am besten verwenden Sie dafür eine Pinzette, bis der Stoff erfasst wurde.

Nähen Sie bis zur dritten Markierung.

Dann drehen Sie denn Stoff nach außen weg und nähen so den Rest des Bandes fertig.

Wenn der Schal gebunden ist, legen Sie die endgültige Länge fest, binden einen Knoten in das Einfassband und schneiden dann den Rest ab.

Fertig!

Wie legt man den Abstandshalter-Schal an?

Legen Sie den Schal um den Hals und halten Sie das Vorderteil so, dass Sie innen die linke Seite des Bandes sehen. (Man beachte dabei nicht den total sicheren Ablageort der Brille ... die Optiker werden sich freuen. Also, lieber an einen wirklich sicheren Platz legen.)

Halten Sie das Mittelstück über die Nase.

Binden Sie es hinter dem Kopf, wahlweise oben oder im Genick. Ziehen Sie die Seiten etwas nach aussen.

Dann greifen Sie nach hinten, überkreuzen den Loop wie gewohnt und legen ihn wieder nach vorne.

Offene Träger lassen sich auch gut als Zierelement verwenden. Ist der Schal einmal gebunden, kann er einfach heruntergezogen werden und bei Bedarf muss das Band nur über die Ohren gelegt werden.

Varianten:

Wenn der Loop mit 135 cm statt 120 Länge zugeschnitten wird, kann man ihn ein zweites Mal um den Hals legen. Dann kann man das, was unter dem Kinn hängt, noch enger befestigen.

Der Träger kann auch beidseitig angenäht werden, dann wird er wie ein Mundschutz gebunden. Hier besser nur Breite 30 verwenden.

Hier Länge 135 cm, Breite 30 cm mit zwei Trägern.

Der Abstandshalter-Schal geht auch ohne Wickeln. Schneiden Sie dafür ein Quadrat mit 55 x 55 cm zu, dann entsteht ein einfacher Überziehschal, der genauso mit einem Band versehen werden kann. Hier mit Feinstrickbündchen in blau. Für Brillenträger sollte dann eventuell ein schmalerer Einfasser verwendet werden. 

Und noch weitere Beispiele unserer Probenäher:

Kogro´s Näh- und Kreativstübchen hat mit den oben gezeigten Maßen (120 x 40) ihren Abstandhalter-Schal genäht. Das Band wurde dabei mit dem Bandleger und der BROTHER CV 3550 angenäht. 

Und sie hat auch eine Version des einfachen Überziehers genäht, in knalligem rot. 

Margot Schatz hat gleich angefangen, so nach und nach die ganze Familie zu versorgen. 

Im Beitrag verwendete Produkte

Das könnte Sie auch interessieren:

1.5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments