Bandeinfasser Nr. 88

Bandeinfasser im Überblick

Wer viel und oft Schrägband oder andere Einfassstreifen annäht, weiß den Vorteil eines Einfassers zu schätzen. Dabei gibt es verschiedenene Ausführungen, je nach Marke und Verwendungszweck. Aber wo liegen die Unterschiede? Wie werden Einfasser montiert? Was kann man damit alles machen?

Wir zeigen Ihnen hier eine Übersicht der aktuellen Bandeinfasser und erklären, was die Vor- und Nachteile der jeweiligen Modelle sind.

Einfasser für die Nähmaschine

Egal, an welcher Maschine, grundsätzlich teilt man Einfasser in zwei Montagemethoden:

  • Separates Bauteil, das an der Stichplatte montiert wird
  • Nähfuß zum Führen des Bandes

Dann ist immer zu beachten, ob es sich um einen Einfasser für vorgefalztes Schrägband handelt, ober ob der Einfasser das Band selbst faltet. Gelegentlich lässt sich auch gefalztes Band verwenden, wo ungefalztes angegeben ist. Bei den meisten Einfassern kann nur eine vorgegebene Breite des Bandes eingeführt werden, Ausnahmen haben wir angegeben. Die meisten Bandeinfasser für Nähmaschinen sind für die Verarbeitung von Schrägband aus Webware ausgelegt. Teilweise ist die Verwendung von Jerseystreifen möglich, es bedarf dann allerdings etwas Übung und eventuellen Einstellungsanpassungen. 

BERNINA Bandeinfasser 

Beide Varianten werden mit einer Schraube neben der Stichplatte montiert und können bei Nichtgebrauch weggeklappt werden. Dies erleichtert das Nähen einfacher anderer Nähte zwischendurch oder das Nähen von Ecken mit Schrägband. 

Ein Beitrag zur Funktionsweise finden Sie nach dem Kapitel Bandeinfasser für die Nähmaschine.

Beim Bandeinfasser Nr. 87 handelt es sich um ein Modell für vorgefalztes Schrägband. Er ist für verschiedene Breiten erhältlich. Zusätzlich benötigen Sie den Nähfuß Nr. 95 oder Nr. 95C

Das Modell Nr. 88 dagegen kann das Band in einem Arbeitsgang doppelt einschlagen und annähen. Auch hier gibt es verschiedene Breiten und der Nähfuß Nr. 95 wird benötigt.

BERNETTE Bandeinfasser

Bei BERNETTE näht man mit diesem Fuß vorgefalztes Schrägband mit einer Fertigbreite von 5 bis 7 mm an. Achten Sie hier auf die Wahl des richtigen Nähmaschinenmodells:

Für die neuen 7er BERNETTE Modelle gibt es aktuell noch keinen Einfasser, allerdings passt hier auch der Einfasser von PFAFF: Bandeinfasser PFAFF.

BROTHER Bandeinfasser

Bei diesem Nähfuß kann sowohl gefalztes, als auch ungefalztes Schrägband verwendet werden, mit einer Fertigbreite von unter 7 mm. Das ungefalzte Schrägband wird in den Trichter geschoben (Zuschnitt 25 mm), das gefalzte durch einen passenden Schlitz rechts außen am Trichter.

Dieser Bandeinfasser hingegen arbeiten nur mit vorgefalztem Schrägband, ist dafür aber in der Breite verstellbar. Die Bedienung können Sie in dem unten verlinktem Beitrag zum verstellbaren Bandeinfasser von HUSQVARNA VIKING nachlesen.

Bandeinfasser von HUSQVARNA VIKING

Auch von HUSQVARNA VIKING sind diese zwei Ausführungen erhältlich. Hier der vestellbare Bandeinfasser, zu dem Sie unten unseren Beitrag finden.

Und hier der Bandeinfassfuß für vorgefalztes oder ungefalztes Schrägband. Hiermit können wie auch bei BROTHER beide Varianten genäht werden, für eine Fertigbreite von 6 mm.

Bei HUSQVARNA VIKING Modellen mit Montagelöchern in der Stichplatte kann dieser Einfasser montiert werden. Die benötigte Stichplatte kann je nach Modell nachgerüstet werden, diese finden Sie unter dem Reiter Sonderzubehör beim Einfasser. Dieser Einfasser ist auch für Jerseystreifen geeignet und kann ohne Montageplatte an Covermaschinen wie der CV 3550 benutzt werden.

Für diesen Einfasser können Sie sich auch unser Video zum PFAFF Quiltbandeinfasser ansehen, die Bedienung ist gleich.

Bandeinfasser von JANOME

Der Bandeinfasser von JANOME wird an die Stichplatte geschraubt und verarbeitet ungefalztes Schrägband auf eine Fertigbreite von ca. 15 mm. 

Überprüfen Sie hier unbedingt in der Liste der passenden Modelle, ob der Einfasser passt!

Auch hier gilt das gleiche Funktionsprinzip wie bei den oben gezeigten Bandeinfassern von HUSQVARNA VIKING und BROTHER. Sie haben die Wahl zwischen gefalztem und ungefalztem Schrägband. 

JANOME bietet zusätzlich auch noch einen verstellbaren Schrägbandfuß, für den die Anleitung gilt, die wir für HUSQVARNA VIKING verfasst haben.

Bandeinfasser von JUKI

Sie sehen schon, optisch unterscheiden sich die verstellbaren Bandeinfasser nicht sehr. Überprüfen Sie trotzdem immer, ob unter dem Reiter “Passende Modelle” wirklich ihr Modell aufgelistet ist. 

Bandeinfasser von PFAFF

Für alle Nähfüße mit Trichter gilt, dass sie beide Varianten benutzen können. Das gilt auch für den Bandeinfasser von PFAFF.

Haben Sie eine Stichplatte mit Montagelöchern, können Sie diesen Quiltbandeinfasser benutzen, der auf ca. 12 mm faltet. Hier kann neben Schrägband auch mit Jerseystreifen gearbeitet werden.

 

Unser Video zum Quiltbandeinfasser

Noch mehr Beiträge dazu

Einfasser für die Cover

Besonders bekannt sind Bandeinfasser geworden, seit sie an der Cover verwendet werden. Auch hier gibt es verschiedene Bauweisen, je nach Hersteller und Modell. Mal als Nähfuß, mal als separates Bauteil. Die einen schlagen ungefalzte Bänder einfach oder doppelt ein, andere verarbeiten vorgefalztes Schrägband. 

Bandeinfasser von BERNETTE

Hier werden Bänder mit einer Breite von 40 bis 50 mm gefaltet und angenäht. Dieser Nähfuß passt an die aktuellen BERNETTE Covermodelle b48 und b42.

Bandeinfasser von BERNINA

Bei der BERNINA Cover L220 (aktuell nicht mehr erhältlich) können Sie die oben aufgelisteten Bandeinfasser der BERNINA-Nähmaschinn montieren. Als Hilfsmittel dient dabei diese Montagehilfe:

Zudem können an der BERNINA L220 die Bandeinfasser von JUKI montiert werden (ohne Montagehilfe möglich).

Bandeinfasser von BROTHER

Der Bandleger von BROTHER ist aktuell der einzige auf dem Markt, der sowohl einfach, als auch doppelt einschlagen kann. Wie er benutzt wird, zeigen wir Ihnen hier: Der Bandleger.

Dieser Einfasser kann im Gegensatz zu den folgenden Modellen bei Brother nur an der CV 3550 oder CV 3440 montiert werden, nicht an den Vorgängermodellen.

Mit dem Band-Einfass-Set werden vorgefalzte Schrägbänder angenäht, wahlweise mit 6 oder 12 mm Fertigbreite. Diese Teile werden, wie auch die weiteren Einfasser, in einen Führungsschlitz am Gehäuse der Cover eingeklickt.

Dieser Bandleger faltet ungefalzte Stoffstreifen (auch Jersey) und näht sie an. Die Ausgangsbreite liegt dabei bei 40 bis 42 mm, die Fertigbreite ca. 12 mm.

Im Lieferumfang ist ein Klarsichtfuß enthalten, dieser gehört jedoch nur zum Modell CV 2340. Verwenden Sie diesen Bandleger an der CV 3440 oder CV 3550, darf er nicht montiert werden.

Dieses Bandeinfass-Set ist für vorgefalztes Schrägband in 12 oder 25 mm geeignet. Auch hier ist der mitgelieferte Klarsichtfuß nur für das Modell CV 2340. 

Bandeinfasser von INSPIRA

Bandeinfasser Inspira

Der Einfasser von INSPIRA kann sowohl für Covermaschinen von PFAFF, als auch für HUSQVARNA VIKING und SINGER benutzt werden. Die genauen Modelle finden Sie in der Artikelbeschreibung. 

Er faltet Bänder mit einer Ausgangsbreite von 28 mm. 

Bandeinfasser von JANOME

Von JANOME gibt es zum Einfassen vier verschiedene Modelle zur Auswahl, die an die JANOME Cover Pro 2000 CPX und alle Vorgängermodelle passen. Der Unterschied liegt hierbei in der Breite des Streifens, wahlweise 42 oder 32 mm. 

Bandeinfasser von JUKI

Die Einfasser von JUKI können, wie schon erwähnt, neben der JUKI MCS-1800 auch an der BERNINA L220 montiert werden. Sie erhalten sie als Einzelfaltschrägbinder oder Doppelfaltschrägbinder und hier jeweils in zwei verschiedenen Breiten. 

Noch mehr Beiträge dazu

Wir hoffen, wir konnten Ihnen alle Unterschiede aufzeigen und Sie finden so den passenden Einfasser für Ihr Modell und Ihr Projekt.

Wie Sie über unseren Shop sicher beim passenden Zubehörteil landen, erklären wir in diesem Beitrag:

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.