Bernette Cover Säumer und Spitzenfuß

Der Säumer- und Spitzenfuß für die BERNETTE Covermaschinen

Für manche Abschlüsse braucht es zwei Nähte, aber mit dem passenden Nähfuß geht es auch in einem Durchgang. So ein Zubehörteil ist der Säumer- und Spitzenfuß für die BERNETTE Coverstitcher und Coverlocker. Er schlägt die Kante des Stoffes ein und näht gleichzeitig ein Band an. Das muss keine Spitze sein, auch wenn der Name es vermuten lässt. Sie können jegliche Art von Band damit annähen, dehnbar und nicht dehnbar. Und weiter unten zeigen wir Ihnen auch, wie Sie damit zwei Stoffteile miteinander verbinden können. 

Dieser Nähfuß passt an folgende Modelle:
Tipp: 

Diese Anleitung können Sie auch für den Inspira Kantensäumer verwenden, der an die Coverlockmodelle von PFAFF und HUSQVARNA VIKING passt.

Wie funktioniert der Säumer- und Spitzenfuß?

Zuerst wird das Band von rechts eingeschoben. Am besten bis unter die Nadeln und diese werden bei angehobenem Nähfuß abgesenkt. So halten sie das Band fest, es ist aber noch Platz um den Stoff bis an den Transporteur zu schieben.

Mit der breiten Covernaht und zwei Nadeln Mitte-rechts wird knappkantig genäht. Mit Mitte-links entsteht ein größerer Abstand zur Stoffkante.

Der Stoff wird am Anfang 1 cm weit eingeschlagen. Bei manchen Stoffen hilft es, die Kante erst mal ein Stück zu bügeln. So weit wie möglich in Richtung Nadel schieben. Sobald der Stoff auf dem Transporteur liegt, zieht die Cover aber eigentlich alles gut ein. Für die richtigen Projekte ist es auf jeden Fall hilfreich, das Band nicht auf das fertige Maß zu schneiden, sondern ein paar Zentimeter länger.

Dann nähen und die Kante locker vor dem Einlauf ca. 1 cm weit einschlagen. Passen Sie jetzt die Einstellungen an.

Tipp: Probestück nicht entfernen, sondern unter dem Nähfuß lassen. So klappt das Losnähen auf dem richtigen Projekt leichter.

Wir haben mit dehnbarer Spitze einen Slip am oberen Bund abgeschlossen. Dazu nur eine Seitennaht schließen, nähen in der Runde ist nicht möglich. Zudem muss die Nahtkreuzung sehr flach sein. Wir haben mit normalem Singlejersey genäht. Die Seitennaht ist mit der Nähmaschine geschlossen, die Nahtzugaben auseinandergesteppt. Bei einem Test mit einer Overlocknaht hat es nicht geklappt.

Den Stoff wieder einschlagen und so weit wie möglich an die Nadeln schieben. Die Kante immer eingeschlagen halten. Für unser Projekt musste die Spitze gedehnt werden, daher haben wir vor dem Nähfuß mit dem Finger gebremst, den Stoff aber schön locker geführt.

Bei der Nahtkreuzung am besten mit der Pinzette nachhelfen.

So ensteht eine knappkantige Absteppnaht und die Spitze wird gleichmäßig angenäht.

Zwei Stoffstücke miteinander verbinden

Mit diesem Nähfuß kann man auch Stoffe verbinden. Dabei entsteht eine flache Naht.

Das Prinzip ist das gleiche wie beim Annähen von Spitze. Allerdings sollten Sie bei der Planung beachten, dass der Platz rechts der Nadel begrenzt ist.

Da bei dieser Nähtechnik kaum gesteckt werden kann, sollten Sie alle 10 bis 20 cm Knipse oder Markierungen setzen, wo die Stoffteile zusammentreffen sollen. Denn die untere Lage wird meist schneller transportiert.

Von rechts wird die untere Lage eingeschoben.

Die obere Lage wird ca. 1 cm weit links auf links umgeschlagen.

Tipp: Das Einschieben klappt leichter, wenn Sie die Ecke im umgeschlagenen Zustand im 45 Grad Winkel anschneiden.

Und bis Sie den oberen Stoff in die Führung bekommen haben, können Sie die untere Lage mit den Nadeln durch Absenken fixieren.

Wir nähen hier mit zwei Nadeln breit. Der Stoff wird am besten vor dem Fuß schon mit den Fingern ca. 1 cm weit umgeschlagen.

Sieht von rechts aus wie eine Kappnaht, hinten erkennt man durch die sichtbare Kante aber, dass dem nicht ganz so ist. Bei einer Kappnaht werden ja beide Kanten eingeschlagen. Trotzdem ist es eine schnelle und sichere Verbindung.

Der Säumer- und Spitzenfuß für die BERNETTE Covermaschinen ist also ziemlich vielseitig. Sie erhalten ihn einzeln und im Set: 

Im Beitrag verwendete Produkte
Noch mehr Beiträge dazu
Video

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube-nocookie.com anzuzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
20 hours ago

Auch wenn am Schnellnäher wenig dran ist, was verschmutzen kann, gehört auch hier die regelmäßige Reinigung dazu. Und danach wird geölt! Da diese Nähmaschine oben vier Löcher für Öl hat, bei denen nicht jedem klar ist, wo dieses Öl hinfließt, haben wir für euch dort auch gleich mal aufgemacht und zeigen es euch genau.
www.naehratgeber.de/reinigen-und-olen-der-brother-pq1600s-83673/
#nähmaschinenpflege #schnellnäher #nähratgeber #nähmaschinenwartung #nähpark
... Mehr sehenWeniger sehen

Auch wenn am Schnellnäher wenig dran ist, was verschmutzen kann, gehört auch hier die regelmäßige Reinigung dazu. Und danach wird geölt! Da diese Nähmaschine oben vier Löcher für Öl hat, bei denen nicht jedem klar ist, wo dieses Öl hinfließt, haben wir für euch dort auch gleich mal aufgemacht und zeigen es euch genau.
https://www.naehratgeber.de/reinigen-und-olen-der-brother-pq1600s-83673/ 
#nähmaschinenpflege #schnellnäher #nähratgeber #nähmaschinenwartung #nähparkImage attachmentImage attachment+1Image attachment