Stickrahmen einspannen

Stoff und Stickvlies richtig in den Stickrahmen einspannen

Probleme beim Sticken sind oft auf falsches Einspannen zurückzuführen. Man wird zwar immer wieder darauf hingewiesen, wie wichtig trommelfestes Einspannen ist, aber das ist nicht mit jedem Stickrahmen so einfach.

Wir möchten Ihnen hier ein paar Tipps zum Einspannen zeigen und dies auch mit den verschiedenen Rahmen demonstrieren. Wir zeigen, was man tun kann, wenn der Stoff nicht zusammen mit dem Vlies fest eingespannt werden kann.

Grundanleitung Stoff mit Vlies einspannen

Wenn Sie möchten, können Sie Stoff und Vlies mit Sprühkleber verbinden oder aufbügelbares Stickvlies verwenden. Dann müssen Sie nicht kontrollieren, ob das Vlies an der richtigen Stelle sitzt.

Wir arbeiten in der Regel ohne Positionierungsschablonen, da diese beim Einspannen eher hinderlich sind. Die benötigte Stelle wird auf dem Stoff markiert und das Motiv hinterher mit der Stickmaschine dort platziert. Bei der Verwendung einer Schablone raten wir auf jeden Fall dazu, das Vlies vorher mit Sprühkleber am Stoff zu befestigen oder aufbügelbares Vlies zu verwenden. 

Teilen Sie Ihren Rahmen und legen Sie das Unterteil (den Außenrahmen) leicht geöffnet auf den Tisch.

Sie können Vlies und Stoff zusammen auflegen, oder zuerst das Vlies und den Stoff darauf. Wir verwenden für dieses Beispiel MADEIRA Super Strong

Zuletzt kommt darauf der innere Rahmen. Drücken Sie ihn zuerst oben ein, dann können Sie unten den Stoff glatt ziehen und dort ebenfalls eindrücken. In der Nähe der Tischkante gelingt das meist leichter, weil sie umgreifen können ohne den Rahmen anzuheben.

Schließen Sie den unteren Rahmen. Dazu können Sie auch den Stickrahmen an die Tischkante schieben, damit beim Anheben nichts verrutscht.

So weit, so gut. Wenn der Außenrahmen weit genug offen war, haben Sie den Innenrahmen einsetzen können. Geht das nicht, muss man ihn etwas öffnen. Er könnte aber auch viel zu weit offen gewesen sein und der Innenrahmen hält nicht.

Drehen Sie dann enger, entstehen oft Falten in der Ecke.

Für passgenaues Einschieben des Rahmens ohne Zerren am Stoff für ein trommelfestes Ergebnis gehen Sie so vor:

Weite des Außenrahmens einstellen

Spannen Sie Stoff und Vlies ein wie soeben erklärt. Weiten Sie den Außenrahmen, falls zu eng oder stellen Sie ihn weiter, bis der Innenrahmen passt.

Ist der innere Teil fest im äußeren, nehmen Sie ihn wieder heraus, ohne am Außenrahmen etwas zu verändern. Am besten drücken Sie ihn von hinten mit den Fingern heraus.

Dann spannen Sie erneut ein. Auf diese Weise können Sie sich voll und ganz auf das Einspannen konzentrieren. Sie wissen, dass der Innenrahmen passt und können während des Eindrückens Stoff und Vlies mit einer Hand straff halten.

Sie können Stoff und Vlies dann auch immer noch etwas straffen. Aber vor allem bei dehnbaren Stoffen passiert es dann schnell, dass der Stoff überdehnt wird und sich hinterher wellt. Ziehen Sie also am besten immer an Vlies und Stoff zusammen.

Was ist trommelfestes Einspannen?

Drehen Sie den Rahmen und und trommeln mit den Fingern darauf. Dabei sollte ein Geräusch wie von einer Trommel zu hören sein, dann ist ihr Material fest eingespannt.

Es gibt verschiedene Rahmenkonstruktionen, die Besonderheiten zeigen wir Ihnen hier:

BERNINA

Von Bernina gibt es zwei verschiedene Verschlüsse.

Bei den Standardrahmen kann wie oben gezeigt eingespannt werden. Allerdings müssen Sie am Ende den Innenrahmen noch durchdrücken.

Er sollte ca. 2 mm überstehen. Damit vermeiden Sie Kratzer auf dem Freiarm und die Maschine stickt leiser. Auch hier sehen Sie MADEIRA Super Strong.

Die Rahmen mit Drehverschluss erleichtern das Anpassen von Außen- und Innenrahmen. Durch seitliches Drücken wird der Verschluss gelöst, durch Drehen wieder angezogen.

Die maximale Spannung ist durch ein Klicken erkennbar. Wir finden allerdings, dass mit diesen Rahmen keine so hohe Spannung aufgebaut werden kann wie mit den Standardrahmen, vor allem bei sehr dünnen Stoffen.

Auch hier kann sich Stoff an der Schraube stauen:

Sie können das durch Nachziehen glätten oder den Rahmen wie oben erklärt zwei mal einspannen.

BROTHER

Bei BROTHER ist die Schraube zum Anziehen nach oben schwenkbar, was ein Drehen ermöglicht, wenn der Rahmen auf dem Tisch liegt. Dieses Beispiel wurde mit SULKY Tear Easy gemacht.

Die Schraube hat oben einen Schlitz, falls das Verschließen mit der Hand schwer fällt.

Ein Durchdrücken des inneren Rahmens ist nicht bei allen Brother-Stickrahmengrößen möglich (Zapfen auf der Unterseite) und dann auch nicht nötig. Diese Rahmen haben unten eine Polsterung.

JANOME

Auch diese Rahmen müssen nicht durchgedrückt werden, der Innenrahmen hat eine Auflage im Außenrahmen. Trotzdem wird der Stoff besser gespannt, wenn Sie nach den eigentlichen Einsetzen des Rahmens rundherum noch mal kräftig drücken.

BERNETTE – PFAFF – HUSQVARNA VIKING

Diese drei Hersteller arbeiten mit einer Spannschraube. Diese hat den Vorteil, dass die optimale Spannung eingestellt werden kann und man danach trotzdem Stoff und Vlies ganz einfach entfernen kann.

Öffnen Sie die Spannschraube am Hebel und drehen Sie sie etwas auf.

Legen Sie das Material ein und den Innenrahmen in den Außenrahmen, schließen Sie dann zuerst den Spannhebel.

Geht das nicht, drehen Sie weiter auf, ist zu viel Spiel, drehen Sie weiter zu. Schließen Sie die Spannschrauben nie mit Gewalt. Ist der Rahmen eingesetzt, drehen Sie noch etwas zu. Dann öffnen Sie den Hebel, nehmen den Stoff raus, schließen den Hebel. Spannen Sie Ihren Stoff wieder ein.

Sie können auch bei geöffnetem Hebel den Stoff auflegen, den Innenrahmen eindrücken und dann den Hebel schließen, aber dabei bilden sich oft kleine Falten in der Ecke der Schraube, diese müssen Sie dann noch glatt ziehen.

Nach fest kommt ab

Es kommt immer wieder mal vor, dass ein Rahmen beim Einspannen kaputt geht. Meist sind es die Schrauben, Gewinde oder Spannhebel. Besonders am Anfang müssen Sie sich etwas herantasten, diese Stellen am Stickrahmen nicht zu sehr zu belasten. Gerade bei den Spannhebeln muss die Kombination zwischen Hebelwirkung und Schraube geübt werden.

Ist das doch mal schief gegangen, ist deswegen meist nicht der ganze Rahmen defekt. Die Bauteile der Verschlüsse bekommen Sie je nach Hersteller auch einzeln als Ersatzteil. Schreiben Sie uns dazu eine Mail an service@naehpark.com.

Der Stoff ist zu dünn oder empfindlich

Bei sehr großen Rahmen und dünnen Stoffen bekommt man das Material manchmal einfach nicht fest. Hier hilft ein Stickpassepartout.

Wir schneiden unsere Passeparouts aus Filz oder Thermolam. Dies wird alleine eingespannt und dann der innere Bereich aufgezeichnet. Hierzu können Sie die Positionierungsschablone Ihres Stickrahmens verwenden.

im Beispiel sehen Sie Organza auf wasserlöslichem Vlies und einem Passepartout aus Thermolam. Ist das Motiv kleiner als der Rahmen, muss der Rand nicht exakt ausgerichtet sein. Wir vergrößern den Ausschnitt nach Bedarf.

Der Stoff kann nicht eingespannt werden

Manche Materialien sind zu steif oder zu empfindlich zum Einspannen, dann können Sie mit Klebevlies arbeiten.

Dies wird mit der Folie nach oben eingespannt und im Anschluss die Folie eingeritzt und abgezogen.

Falls Sie Probleme damit haben, selbstklebendes Vlies einzuspannen oder beim Einritzen oft das Vlies verletzen, können Sie auch dies versuchen:

Schneiden Sie ihr Klebevlies passend zum Rahmen aus (Rahmen als Schablone verwenden).

Ziehen Sie die Schutzfolie ab und kleben Sie das Vlies von hinten auf den zusammengesetzten und fest verschlossenen Rahmen.

Von dieser Anwendung raten wir bei wasserlöslichen Klebevliesen ab, da deren Klebewirkung nicht hoch genug ist. Auch bei sehr dichten und großen Stickereien sollten Sie das Vlies lieber einspannen.

Ist der Rahmen verklebt, können Sie ihn mit Goo Away von METTLER reinigen.

Heftrahmen

Wenn Sie mit einem Heftrahmen arbeiten, wird nur das Vlies eingespannt. Dabei gehen Sie genau so vor, als würden Sie mit Stoff einspannen. Wir raten in diesem Fall zu Schneidevliesen oder dem stabilen Abreißvlies SULKY Tear Away plus, da straffes und wiederholtes Einspannen zu Rissen in den Ecken führen kann.

Im Beitrag verwendete Produkte
Noch mehr Beiträge dazu
Video
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.