Garne zum Covern – Inspirationen

"Welches Garn nehmt ihr zum Covern? Kann ich dieses Garn für meine Cover verwenden?" Fragen in dieser Art liest man oft in Foren oder auf Facebook. Dabei müsste man erst mal nachfragen, was denn genau gecovert werden soll. Ein normaler Saum oder eine Ziernaht?

Wir haben ein paar Informationen für Sie gesammelt und diese in zwei Bereiche aufgeteilt: Basisgarne und Ziergarne.

Grundsätzlich kann man für eine Cover jedes gute Nähgarn verwenden. Woran man das erkennt, haben wir HIER schon beschrieben.

Bedingt durch den relativ hohen Verbrauch gerade im Greifer und die geringe Belastung der einzelnen Naht wird meist Overlockgarn zum Covern verwendet. Dafür gelten die gleichen Qualitätsmerkmale wie auch für Nähgarn. Sie können Farben und Hersteller mischen. Für leichteres Einstellen wählen Sie jedoch zumindest in den Nadeln die gleiche Sorte.

Basisgarne

Hier listen wir Ihnen alle Overlockgarne auf, die auch für das Covern gut geeignet sind. Sie können natürlich ebensogut Ihr normales Nähgarn verwenden. Hierbei muss jedoch darauf geachtet werden, daß die Konen im senkrechten Stand gut ablaufen.

Madeira Aerolock

100% Polyester-Kernzwirn, No. 125

Aerolock ist ein hochwertiger Kernzwirn und diese Konstruktion garantiert Langlebigkeit selbst bei häufigem Waschen und bei hoher Belastung der Naht. Aerolock ist robust und hervorragend zu verarbeiten auf allen Näh-, Overlock- und Coverlockmaschinen.

Mettler Seracor

100% Polyester-Kernzwirn, No. 120

SERACOR ist der Allesnäher unter den Amann Group Mettler Overlock-Garnen und meistert sämtliche klassischen Arbeiten mit Leichtigkeit.

Er kann für den gesamten Overlockbereich eingesetzt werden und hat eine hervorragende Nahtelastizität verbunden mit einer filigranen Optik. SERACOR weist innen einen starken Kern auf, um den geschmeidige Fasern gesponnen sind. Das verleiht dem Garn die matte Oberfläche.

Mettler Seralene

No. 120

Seralene eignet sich hervorragend für feine Nähte auf leichten Stoffen. Dieser Overlock-Faden mit ausserordentlichen Gleiteigenschaften, garantiert starke, kaum sicht- und spürbare Versäuberungsnähte.
Dank seiner Feinheit kann Seralene problemlos auch als Unterfaden eingesetzt werden - und das in einer großen Farbauswahl.

Eine Besonderheit bei den Garnen zum Covern ist das Gütermann Bulky-Lock.

Es wird als einziges Bauschgarn bei den Basisgarnen aufgelistet, weil es auch in den Nadeln verwendet werden kann. 

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Beitrag über Bulky-Lock.

Ziergarne

Meist werden Ziergarne bei der Cover im Greifer eingesetzt und so genäht, dass dieser auf der rechten Seite sichtbar ist. Man covert als auf links.

Mit der neuen Brother CV 3550 ist nun eine Covermaschine auf dem Markt, in der Ziergarne auch auf der Oberseite verwendet werden können. Da das Garn für den Deckstich durch kein Öhr muss, hat man bezüglich der Garnauswahl noch mehr Möglichkeiten. Unsere Beispiele sind alle mit der Brother CV 3550 gecovert.

Madeira Aeroflock

Madeira Aeroflock ist ein Bauschgarn in der Stärke No. 100, der bis 95 Grad waschbar, schrumpffrei und pflegeleicht ist. Sie können es im Deckstich und im Greifer einsetzen, für die Nadeln ist Bauschgarn nicht geeignet.

Mettler Seraflock

Seraflock ist ebenfalls ein Bauschgarn, allerdings in Stärke No. 120, also dünner als Aeroflock.

Gütermann Bulky-Lock

Gütermann Bulky-Lock in der Stärke 80 kann in allen 5 Fäden verwendet werden.

Madeira Decora 12

Decora 12 ist ein Ziergarn aus 100% Viskose in Stärke No.12, das vielfältig verwendet werden kann. Die voluminöse Zwirnung kommt im Deckstich besonders schön zur Geltung.

Madeira Decora No. 6

Decora No. 6 ist eines der dicksten Garne, die noch schön gecovert werden können, allerdings nur im Deckstich. Für den Greifer ist es nicht geeignet. Da dieses Garn kaum gezwirnt ist, facht es leicht auf und man muss aufpassen, dass nicht ein einzelner Faden ausserhalb der Spannung läuft. Ein Garnnetz ist empfehlenswert.

Madeira Glamour

Madeira Glamour No. 8 ist zwar ein weiches, metallisiertes Viskosegarn, aber auch im Deckstich nicht ganz einfach zu verarbeiten, besonders auf dünnen Stoffen. Man könnte einen ähnlichen Effekt auch mit der Flachnaht an der Overlock erziehlen.

Brildor PB

Stickgarne sind nicht nur zum Sticken da. Sie eignen sich auch hervorragend zum Covern. Und das nicht nur einfädig. Je nach Lust und Laune können sie mehrere Fäden zusammen vernähen. Hier in den Beispielen zeigen wir bis zu drei Fäden Brildor PB, es gehen aber sicher noch mehr, versuchen Sie es ruhig mal.

Die Testnähte wurden mit Brildor PB 60 genäht, nur im Deckstich. Hier der schmale Coverstich mit zwei Nadeln.

Die ist derselbe Stich, aber diesmal mit zwei verschiedenen Farben zusammen vernäht.

Die gleichen Farben beim Stickgarn, aber mit dem Dreifachtopcoverstich auf Sweat.

Hier wurde direkt im Anschluss mit den gleichen Einstellungen auf dünnem Glitzerjersey genäht.

Einen dritten Faden kann man einfach neu dazu einfädeln, die Konen können hinter die Maschine gestellt werden.

Auch dieses funktioniert auf anderen Materialien, ergibt aber einen etwas anderen Look.

Gütermann Metallic

Auch Metallicgarn wie Gütermann Metallic kann in der Cover verwendet werden. Gegen versehentlichens Aufreiben kann bei der Brother CV 3550 die obere Spannungsfeder ausgelassen werden. Die Spannung am Deckstich muss gut angepasst werden, daher ist eine Probenaht hier unerlässlich.

Madeira Metallic

Madeira Metallic lässt sich in diesem Fall leichter verarbeiten. Es war nur eine geringfügige Senkung der Deckfadenspannung nötig.

Madeira Lana

Das Wollmischgarn Madeira Lana bringt seinen flauschigen Effekt auch im Deckstich gut zur Geltung.

In unserem Garnshop haben wir noch viele weitere Garne, die auch zum Covern geeignet sind. Diese Liste wird ständig erweitert, schauen Sie doch einfach mal wieder rein. Wir freuen uns natürlich auch über Ihre Beispiele. Hierfür können Sie uns gerne auf Instagram oder Facebook markieren.

Zum Shop