Wissenswert: Unsere Erfahrungen und Informationen zur BROTHER Stellaire XE1

Mit der Stellaire-Serie hat BROTHER die Lücke zwischen der V-Serie und dem Modell Luminaire geschlossen. Neben dem Kombimodell XJ1, quasi dem Nachfolger der XV gibt es nun eine weitere reine Einnadelstickmaschine von diesem Hersteller, die XE1.

Hier zeigen wir Ihnen die Funktionsweise der Stellaire XE1, Tipps und Tricks zur Bedienung und Beispielprojekte, die wir damit gestaltet haben. Beiträge zu diesem Modell finden Sie am Ende der Seite. Schauen Sie immer wieder mal rein, die Liste wird regelmäßig aktualisiert. Alle Stickfunktionen sind im Modell XJ1 auf die gleiche Weise enthalten.

In diesem Beitrag haben wir Ihnen das Modell bereits kurz vorgestellt: Maschinenvorstellung BROTHER Stellaire Innov-is XE1.

Der Bildschirm

Der große Touchscreen der Stellaire Modelle ist ein resistives Display. Das heißt, die Oberfläche besteht aus einer Art Folie und es wird mit Druck gearbeitet. Daher kann hier sowohl mit der Fingerkuppe, als auch mit dem Fingernagel oder einem Stylus gearbeitet werden. Der Bildschirm der Brother Luminaire funktioniert dagegen kapazitiv, kann also nur mit der Fingerkuppe oder dem mitgelieferten Pen bedient werden. Beide Displayvarianten haben ihre Vor- und Nachteile. Ein kapazitiver Bildschirm ist weniger kratzempfindlich, der resistive Bildschirm kann dafür auch mit Handschuhen bedient werden (zum Beispiel beim Quilten).

Erste Versuche

Um die Stickmaschine auf korrekte Funktion zu testen, haben wir mit einem integrierten Stickmotiv begonnen. Winnieh Pooh wurde auf Jaquardjersey gestickt. Das Vorderteil des Stramplers war schon zugeschnitten und wurde mit MADEIRA Avalon plus vorne und MADEIRA Weblon plus hinten in den 13 x 18 Zentimeter-Rahmen eingespannt. Die korrekte Position konnte mit dem Laserpointer ermittelt werden. Dieser ist bei der XE1 schon direkt an der Maschine montiert.

Hier sehen Sie das Stickmotiv vor dem Auswaschen:

Und hier das fertige Set für den neuen Erdenbürger. Das Schnittmuster für Strampler und Oberteil stammt aus der Ottobre.

Das Schnittmuster für die Mütze finden Sie hier auf dem Nähratgeber: Bärchenmütze Mascha

Großer Stickbereich

Der Stickbereich der XE1 beträgt komfortable 24 x 36 Zentimeter, dieser Rahmen ist im Lieferumfang enthalten und kann zum Positionieren mit der App benutzt werden. Hier haben wir zum Test ein Motiv in 20 x 26 Zentimetern Größe gestickt.


Stickdatei: Cyncopia

Eigentlich gedacht als Probelauf, fand sich dann doch ein Projekt für den Löwen, es sollte aber noch etwas Text dazu. Und hier kam dann die App zum Einsatz.

Wie die App installiert und genutzt wird, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag: My Design Snap App installieren und kalibrieren.

Positionieren mit My Design Snap

In Fall des Löwen wurde der Stoff einfach wieder eingespannt (das Stickvlies befand sich noch am Stoff), jedoch mit etwas Platz oben und einer Markierung, in welchem Bereich sich der Text befinden sollte. Dann wird mit dem Smartphone oder Tablet (in unserem Fall ein Ipad) über die App eine Aufnahme von eingespannten Stoff gemacht.

Dieses Bild wird direkt an die Stellaire übertragen und ist dann im Touchscreen zu sehen. Die App bietet zwei Aufnahmevarianten, einfacher Modus oder mit dem Schneemann-Aufkleber. Für das Hinzufügen dieser Schrift war der einfache Modus ausreichend.

Auf die gleiche Weise wurde unten noch ein weiterer Text hinzugefügt und die Stickerei dann zu einem Kissen verarbeitet.

Das Kissen wurde nach unserer Anleitung "Einfache Kissenhülle" genäht.

Bild zur Bearbeitung übertragen mit My Design Snap

Dieses Kaktusmotiv war bereits fertig gestickt und sollte nun zu einem gequilteten Topflappen weiter verarbeitet werden.

Dank der intuitiven Bedienung war das schnell erledigt und wie genau Sie diese Technik anwenden, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag: Bild mit Musterstich umranden (folgt demnächst).

Muster im Mein Designcenter

Mit den enthaltenen Mustern lassen sich auch tolle Allover-Muster sticken. Hier haben wir einfaches Kunstleder mit einem Flechtmuster aufgepeppt.

Erst nach dem Sticken wurde zugeschnitten und daraus eine Geldbörse „Portmonee Deluxe“ von Wittsich genäht.

Für die zweite Börse wurde der Applikationsrand des Schnittteils in das Mein Designcenter mit Hilfe der App übertragen:

So wurde das Füllmuster genau dem Rand angepasst. 

Positiv und negativ

Um die passende Stick- oder Nähmaschine zu finden, sollte man die Vor- und auch die Nachteile kennen. Diese haben für jeden Nutzer einen anderen Stellenwert, aber vor allem die negativen Aspekte sollte man vor dem Kauf kennen.

Daher listen wir hier mal die Punkte auf, die uns bis jetzt an der Stellaire XE1 aufgefallen sind:

POSITIV

  • Positionieren mit dem Smartphone
  • Leise
  • Großer Stickbereich
  • Großer Farbtouchscreen
  • Stickmuster direkt in der Maschine erstellen

NEGATIV

  • Normale Unterfadenspulengröße. Mittlerweile bieten einige Hersteller bereits größere Spulen an, womit die Stickerei weniger oft unterbrochen werden muss.
  • Zum Wechseln der Unterfadenspule muss immer der Rahmen abgenommen werden, obwohl die Maschine ihn zur Seite fährt.
  • Für optimalen Garnablauf ist ein Garnrollenständer von Vorteil, dieser ist jedoch nicht inklusive.

Wir werden uns weiter intensiv mit der BROTHER Stellaire beschäftigen, schauen Sie am besten immer mal wieder in diesen Beitrag, hier finden Sie alle Links zu Informationen rund um die XE1.

Ein Motiv mit einem Musterstich umranden

erscheint demnächst

bereits veröffentlicht

bereits veröffentlicht

Muster vervielfältigen mit automatischer Farbsortierung

erscheint demnächst

Zum Shop