Cutwork sticken

Was ist Cutwork und wie stickt man das?

Cutwork gibt es für Stickmaschinen schon sehr lange, aber erlebt gerade eine Renaissance. Da diese Technik bei jedem Hersteller etwas anders genutzt wird, haben wir hier eine Informationssammlung für Sie, um das passende Produkt und die geeignete Dateien leichter zu finden.

Was ist Cutwork überhaupt?

So kann ein Cutwork-Motiv aussehen:

Man kann damit Löcher in den Stoff schneiden und dekorativ einfassen (oder mit Spitze wieder schließen). Aber man kann auch einfach damit ausschneiden.

Beim Cutwork wird Ihre Stickmaschine quasi zur Schneidemaschine. Die Nadeln werden gegen Messer getauscht und es wird ohne Garn gearbeitet.

So sieht eine Cutwork-Nadel aus der Nähe aus:

Da eine Stickmaschine im Gegensatz zum Plotter das Messer nicht passend zur Linie drehen kann, wird mit vier Richtungen gearbeitet. Es gibt also entweder vier Messer oder ein Messer zum Drehen. Die Stickmaschine zeigt den Winkel an und Sie stellen das Messer auf die gewünschte Position.

Unsere Stickmusterserie Knopflöcher enthält eine Farblage für Cutworkmesser, damit können Sie Ihre Knopflöcher nach dem Sticken direkt schneiden lassen: 

NÄHPARK Knopflöcher

Kann man das mit jeder Datei sticken?

Nein, um zu schneiden muss das Motiv auch dementsprechend digitalisiert sein. Manche Muster beinhalten bereits Cutwork-Befehle. Es gibt reine Cutwork-Muster oder auch Stickdateien, bei denen normales Sticken und Cutwork gemischt ist. Die Linien können auch selbst erstellt werden. Die vier Richtungen der Cutwork-Technik (0, 45, 90, 135 Grad) schon mit einfacheren Programmen, die Geradstich digitalisieren können, runde Formen nur mit Vollversionen, die cutworkfähig sind.

Vor allem für den Anfang sollte man immer Cutwork-Motive passend zur Maschine verwenden, soweit vorhanden. Wenn man das System verstanden hat, kann man auch „übersetzen“, hierfür haben wir in unseren Beiträgen eine Übersetzungstabelle eingefügt.

Welche Stickmaschinen können Cutwork sticken?

Eigentlich alle. Denn es wird nur die Sticknadel gegen die Messer getauscht. Aber nicht jeder Hersteller hat seine Einstellungen auf Cutwork ausgelegt, also ist mehr oder weniger Arbeit ihrerseits nötig.

BERNETTE

Für die BERNETTE b70 und b79 gibt es das Cutwork-Tool. Das ist ein einzelnes Messer mit einem Drehrad. Es wird einfach eingesetzt und auf die Zahl gedreht, die die Stickmaschine im Display anzeigt.

Alternative: Cutworkmesser von PFAFF oder HUSQVARNA VIKING.

BERNINA

Das gleiche Tool wird auch bei BERNINA verwendet, jedoch mit einem passenden Fuß.

Alternative: Cutworkmesser von PFAFF oder HUSQVARNA VIKING.

BROTHER

BROTHER bietet kein Cutwork für die Haushaltsstickmaschinen an. Das heißt aber nicht, dass es nicht geht. Hier werden die Messer von PFAFF oder HUSQVARNA VIKING genutzt. Wie das genau geht, erklären wir hier:

Der Oberfadenwächter wird dann allerdings nicht deaktiviert, das müssen Sie manuell erledigen.

HUSQVARNA VIKING

Bei HUSQVARNA VIKING gibt es vier Messer, die je nach gewünschter Richtung eingesetzt werden. Hier zeigen wir das ausführlich:

Im Set ist noch das passende Werkzeug und ein paar Motive enthalten. Der Fadenwächter wird bei Originalmotiven automatisch deaktiviert.

Mit der Software MYSEWNET Platinum können Sie eigene Cutwork-Motive erstellen.

JANOME

JANOME hat eigene Cutwork-Messer, die sich jedoch von PFAFF und HUS nur durch die Farben unterscheiden. Denn mit dem JANOME Artistic Digitizer können Sie Ihre eigenen Motive erstellen und so zeigt die Stickmaschine auch exakt die passende Farbe an. Unsere Infos dazu finden Sie hier:

Alternative: Cutworkmesser von PFAFF oder HUSQVARNA VIKING oder das Cutwork-Tool von BERNINA.

PFAFF

Bei PFAFF ist der Ablauf identisch zu HUSQVARNA VIKING, es gibt eigene Messer und mit MYSWENET lassen sich Motive erstellen.

Woran erkenne ich Cutwork-Dateien?

Darauf muss explizit hingewiesen werden. Entweder in der Beschreibung oder im Farblagenblatt:

Hier mit dem Hinweis „Cut 1 – Schneidnadel“.

Oder „Cutwork-Needle“.

Direkt am Display bei EXP Dateien an Bernina oder Bernette sogar mit Symbol.

Oder bei PFAFF und HUSQVARNA VIKING im Designbooklet (oder der PDF-Info bei MSYSEWNET) mit diesem Schema.

Da jeder Hersteller etwas anders arbeitet, ist das Thema erst mal unübersichtlich und wirkt kompliziert, dem ist aber nicht so. Damit Sie sich besser zurecht finden, haben wir hier alle unserer Beiträge zum Thema Cutwork:

Und eine Liste von Freebies, sortiert nach Hersteller:

BERNETTE Freebies

BERNINA Freebies

JANOME Freebies

MYSEWNET Freebie

NÄHPARK Freebie Kreis und Rechteck (Download im Beitrag)

Sollten Sie noch Fragen haben, hinterlassen Sie uns gerne einen Kommentar.

Zum Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
3 days ago

Braucht Frau nun eine Covermaschine oder nicht? Betty denkt weiter darüber nach und lässt und daran teilhaben. Wenn die Frage geklärt ist, ob es eine Cover sein muss, dann steht aber immer noch im Raum: Ist die Bernette b62 Airlock die Richtige?
Hier könnt ihr mitfiebern: www.naehratgeber.de/betty-teil-2-braucht-frau-nun-eine-covermaschine-83930/
#coverstitch #coverlock #covermaschine #bernette #nähmaschinentest #covertest #nähratgeber #nähpark
... Mehr sehenWeniger sehen

Braucht Frau nun eine Covermaschine oder nicht? Betty denkt weiter darüber nach und lässt und daran teilhaben. Wenn die Frage geklärt ist, ob es eine Cover sein muss, dann steht aber immer noch im Raum: Ist die Bernette b62 Airlock die Richtige?
Hier könnt ihr mitfiebern: https://www.naehratgeber.de/betty-teil-2-braucht-frau-nun-eine-covermaschine-83930/ 
#coverstitch #coverlock #covermaschine #bernette #nähmaschinentest #covertest #nähratgeber #nähpark

So eine Simulation ist fast so entspannend, wie der Stickmaschine beim Sticken zuzusehen 😊
Wir können es jedenfalls kaum erwarten, die Muster zu sticken. Hier seht ihr einen Entwurf unserer nächsten Quilty Fillers, die ihr euch ja gewünscht habt. Rahmenfüllende Quiltmuster, perfekt für kleine Quiltprojekte wie zum Beispiel Täschchen. Damit jeder die volle Fläche nutzen kann, wird es sie für fast alle Stickrahmengrößen unserer Hersteller geben (ab 15x15).
Bis Samstag habt ihr noch Zeit, euch als Probesticker zu bewerben! Vielleicht könnt ihr dann auch noch euer Wunschdesign hinzufügen?
Dafür müsst ihr nur zeigen, was ihr mit den Quilty Fillers 1 gemacht habt und @naehpark und @naehratgeber markieren, damit wir das auch sehen.
#stickmuster #stickdatei #quiltyfillers #nähpark #nährageber #sticksoftware #bernina @berninanaehmaschinen
...

62 2

Ihr wollt mehr Quilty Fillers, ihr kriegt sie! Welche, ist noch nicht ganz klar und auch an der Größe und der Ausrichtung arbeiten wir noch. Dabei brauchen wir Unterstützung. Ihr habt jetzt die Gelegenheit, unsere Quilty Fillers 2 nicht nur zur Probe zu sticken, sondern auch noch mitzuwirken. Vielleicht schaffte es euer Wunschdesign dann auch noch in das Set?
Wie kann man Probesticker werden?
Zeigt hier auf Instagram, was ihr mit den Quilty Fillers 1 bereits gezaubert habt. Egal, ob sie nur auf einen tollen Stoff gestickt wurden oder ihr schon etwas draus genäht habt. Markiert nähRatgeber und nähPark Diermeier (euer Profil muss dafür öffentlich sein), damit wir eure Werke sehen. Ihr habt bis zum 15.6.24 Zeit, dann suchen wir uns einen oder mehrere Gäste für unser Probesticken aus.
Alle Infos zu den Quilty Fillers 1, die Anleitung und Designbeispiele findet ihr in unserem Beitrag auf www.naehratgeber.de, einfach Quilty Fillers oben in die Suche eingeben.
#probesticken #stickmuster #stickdatei #nähpark #nähratgeber #quiltyfillers
(Wer die Quilty Fillers 1 nicht hat, kann auch mit dem Freebie teilnehmen, das sich im Beitrag auf www.naehratgeber.de versteckt.)
...

100 8